Weihnachtsfeier 2012

Die heurige Weichnachtsfeier der Country Family Baton Rouge fand am Samstag den 22. Dezember beim Jägerwirt in Kasern (Bergheim bei Sbg.) statt. Geladen waren die Mitglieder der CFBR sowie ausgewählte Freunde des Clubs, zu denen wir uns zählen dürfen.

Als Ehrengast war die Country Sängerin Maud Lerch (auch bekannt unter Maud and Friends) geladen, welche mit der CFBR eine langjährige Freundschaft verbindet.

 

Offizieller Beginn der Weihnachtfeier war 15 Uhr. Wir (Heli & Irmi) trafen so gegen 15.30 Uhr ein. Der Saal war festlich geschmückt, die Tische gedeckt und die meisten der geladenen Gäste waren bereits anwesend. Nach einem herzlichen Begrüßungszeremoniell, das etwas Zeit in Anspruch nahm, weil wir viele der anwesenden Freunde schon länger nicht mehr gesehen haben, folgte die offizielle Begrüßung unserer Gastgeberin Brigitte.

 

Dabei wurde auch mitgeteilt, dass die CFBR wieder einen beträchtlichen Teil Ihrer Jahreseinnahmen 2012 aus den Veranstaltungen an das Hospiz Salzburg spendet. Rudolf wird den Betrag aus eigener Tasche nochmals verdoppeln. Eine wirklich großzügige Geste!

 

Zur Einstimmung gab es Punsch, Kuchen und selbstgebackene Kekse. Im Anschluss wurden heiße Maroni serviert. Da es diesmal leider keine Live Musik gab, klangen die Weihnachtslieder aus dem CD-Player. War auch in Ordnung und hatte den Vorteil, dass man  die gesamte Aufmerksamkeit dem Gesprächspartner widmen konnte.

 

Es waren wieder zahlreiche liebe Freunde aus Österreich, Deutschland und aus der Schweiz anwesend, auf die man sich schon gefreut hat.  Wie üblich war auf der Veranstaltung Outfit Pflicht angesagt, welcher sogar die anwesenden Kinder nachkamen. Eine fröhliche Runde hat sich zusammengefunden, um gemeinsam Weihnachten zu feiern.

 

Für die Feier mit Freunden wurden die schönsten Gewänder aus dem Schrank geholt. Gentleman im feinsten Zwirn mit Melone oder Zylinder, die Damen in ihrem schönsten Kleid, Cowboys im Sonntagsanzug mit blank geputzten Stiefeln, Schotten und Militärs in Ihren Uniformen. Hobbyisten aus mehreren Epochen waren da zu sehen!

 

Die Zeit verging viel zu schnell, und um 19.00 Uhr gab es dann ein Abendessen à la carte. Ein wirklich hervorragendes Essen, dass uns die Crew vom Jägerwirt aufgetischt hat. Ein Lob an die Küche!

 

Nach dem Abendessen wurde von Brigitte und Giovanna jeweils eine Weihnachtsgeschichte vorgetragen. Die eine etwas besinnlich und zum Nachdenken, die andere aufheiternd und lustig!  Wie bereits Tradition hatte Giovanna für uns auch wieder eine Denksportaufgabe mitgebracht, auf welche alle schon gespannt warteten. Die Aufgabe bestand darin, Firmenlogos aus Europa und den USA zu erkennen. Was gar nicht so leicht war weil die Logos zum Teil in schwarz-weiß gedruckt waren. Als zweite Aufgabe mussten amerikanischen Flaggen den Bundesstaaten zugeordnet werden, was unsere Köpfe ebenfalls zum Rauchen brachte. Es dauerte fast eine Stunde bis alle die an sie gestellten Aufgaben bewältigt haben.

 

So wie jede schöne Veranstaltung musste auch diese mal enden. So gegen 21 Uhr begann die Aufbruchstimmung und die ersten Freunde machten sich auf den Heimweg. Wir verließen die Veranstaltung ca. um 22 Uhr um uns auf den 1 ½ stündigen Heimweg zu begeben.

 

Bericht von Heli Lehner

die Gäste

die Deko

Kaffee und Kuchen

 

 

zurück zu Berichte 2012