Blitzkuchen circa 1858 - 1906

 

Blitzkuchen - Recept-Buch für G.A. Speiser Confiseur, Marseille und Stuttgart 1858

7/8 Pfd. Butter wird mit 4 Eigelb 7/8 Pfd. Melis und 7 eiern gerührt dan nebst einem Pfd. Mehl, und auf Melis abgeriebener Citrone unter einander gemacht, und in ein grosses Potageblech gefüllt, gestreut als dan 1/8 Pfd. geschnittenn Mandeln nebst 1/8 Pfd. Melis darauf und backt es.

 

Blitzkuchen - Küchen-Album, Bad Boll 1887

9 Eier schwer Zucker wird mit dem steifgeschlagenen Schnee von 9 Eiweiss u. 9 Eigelb dick gerührt. Nun rührt man 9 Eier schwer zerlassene Butter hinein, eine Messerspitze Natron, Citronenöl u. zuletzt 6 Eier schwer Mehl, füllt die Masse in eine gut bestrichene Model u. backt ihn in langsamer Hitze 1 Std.

 

Blitzkuchen - Rezepte Steinhauer, vermutlich Raum Bonn, um 1880 / 1890

300 Gramm Butter wird zu Sahne gerührt, alsdann 100 gr. Zucker und 4 Eier mit 3/4 Pfd. Mehl tüchtig durchgerührt, bestreicht die Platte mit Butter und paniert dieselbe; knetet den Teich auf die Platte und verziert dieselbe mit feingeschnittenen Mandeln, Zucker und Zimmt. Lässt das Ganze eine halbe Stunde backen und schneidet den Kuchen in eckige Stücke.

 

Blitzkuchen - Rezepte Steinhauer, vermutlich Raum Bonn, um 1880 / 1890

100 gr. Butter, 5 Eier, 400 gr. Zucker, 400 gr. Mehl etwas Citronen schale. Saft einer ganzen Citrone, eine Prise Salz. Die Butter wird zu Schnee gerührt, die andern Zuthaten komen allmählich hinzu.

 

Blitzkuchen - Sophie Werth, Koch-Recepte, Dorstfeld 1906

1/8 Pfd. Butter zu Schaum rühren, giebt 1/8 Pfd. Zucker, 4 ganze Eier, 1/2 Pfd. Zucker & Mehl 1/2 Backpulver und Citronensaft. Wenn alles gut verrührt ist, streicht man es auf eine mit Mehl bestreute Platte dann aus einander und lässt es eine gute Viertelstunde backen bis es hellgelb ist. Wenn man den Kuchen aus dem Ofen nimmt, schneidet man ihn sofort in solche [] Stückcken. Er kann lange verwahrt.